202112

Am Sonntag fuhr die 1. Mannschaft wieder in Topbesetzung nach Zweibrücken. Nach zwei Stunden lag die 1. Mannschaft schon früh mit 4-0 vorne, sodass sich der zweite Sieg im zweiten Spiel langsam ankündigte. Das Spiel ging letztendlich 6,5 zu 1,5 aus. Im Nachhinein wurde aber einr nicht-regelkonformes Aufstellung auf unserer Seite gemerkt, sodass die Bretter 3-5 nachträglich für Zweibrücken gewertet wurden. Das offizielle Ergebnis lautet nun 3 zu 5.

2. Pfalzliga West

BrettSK ZweibrückenSC Ramstein-MiesenbachErgebnis
1Henkel, RalfNaßhan, Dennis0 – 1
2Peetz, Ludwig, Prof. Dr.Rölle, Philipp0 – 1
3Bischoff, NicoSchneider, Tobias1 – 01
4Knerr, SebastianPaul, Alexander0 – 11
5Schwarz, DavidDiesterweg, Ulli½ – ½1
6Golunski, DariuszHofmann, Christian0 – 1
7Höh, JonasClemens, Axel0 – 1
8Sax, WolfgangAgne, Günter0 – 1

1. Saisonspiel 2. Pfalzliga West

Auch unsere 1. Mannschaft startete die neue Saison mit einem Heimspiel. Mit der SG Kaiserslautern 2 war eine Mannschaft zu Gast, die nominell mit ein Favorit für den Aufstieg ist, auch wenn das Endergebnis relativ deutlich wurde.

2. Pfalzliga West

Brett SC Ramstein-Miesenbach SG Kaiserslautern 1905 2 Ergebnis
1 Naßhan, Dennis Alshihawi, Obai 1 – 0
2 Rölle, Philipp Fick, Roland ½ – ½
3 Paul, Alexander Bernhart, Joseph 1 – 0
4 Schneider, Tobias Quack, Andreas 1 – 0
5 Hofmann, Christian Wahl, Tobias ½ – ½
6 Agne, Günter Roth, Stefan ½ – ½
7 Clemens, Axel Willems, Marcus 1 – 0
8 Weiß, Stefan, Dr. Kamyschnikow, Andreas ½ – ½

201918

2. Pfalzliga West

Brett SC Ramstein-Miesenbach TV Winnweiler Ergebnis
1 Weller, Manuel Schnicke, Robert 1 – 0
2 Diesterweg, Ulli Rubel, Christoph 1 – 0
3 Mader, Lena Tschoepke, Michael 1 – 0
4 Schneider, Tobias Fohs, Roland 1 – 0
5 Hofmann, Christian Wawruch, Volker 1 – 0
6 Zorn, Frank Seiler, Rolf-Peter 1 – 0
7 Weller, Werner Conrad, Klaus 0 – 1
8 Weiß, Stefan, Dr. Gaß, Udo 1 – 0

201917

2. Pfalzliga West

Brett TSG Eisenberg Schach SC Ramstein-Miesenbach Ergebnis
1 Denzer, Johannes Koch, Max ½ – ½
2 Lommel, Hagen Weller, Manuel 0 – 1
3 Brunck, Ole Diesterweg, Ulli ½ – ½
4 Schimmelpfennig, Klaus Mader, Lena 0 – 1
5 Beck, Ivar Schneider, Tobias 0 – 1
6 Jundt, Georg Hofmann, Christian ½ – ½
7 Jundt, Max Agne, Günter 0 – 1
8 Schott, Jan Weller, Werner ½ – ½

201916

2. Pfalzliga West

Brett SC Ramstein-Miesenbach SC Weilerbach Ergebnis
1 Naßhan, Dennis Trepkowski, Piotr 1 – 0
2 Weller, Manuel Kettering, Werner ½ – ½
3 Koch, Max Nogatz, Falco ½ – ½
4 Diesterweg, Ulli Lange, Bernd ½ – ½
5 Schneider, Tobias Stemler, Bernd 1 – 0
6 Mader, Lena Enkrodt, Ulrich ½ – ½
7 Agne, Günter Schaser, Wolfgang 1 – 0
8 Hofmann, Christian van Leyen, Peter ½ – ½

201915

2. Pfalzliga West

Mit zwei Ersatzspielern aus der 2. Mannschaft trat die 1. Mannschaft ihre Auswärtsreise nach Niederkirchen an. Im Gegensatz zum letzten Heimspiel der 2. Mannschaft hatte Niederkirchen ihren P-Spieler am Spitzenbrett aufgestellt.
Im Vorfeld war klar, dass man, sofern man weiterhin noch um die Meisterschaft spielen will, die restlichen Spiele der Saison gewinnen und zeitgleich darauf hoffen muss, dass Thallichtenberg noch irgendwo stolpert.
Nach dem anfänglichen Abtasten sah es ganz gut für die 1. Mannschaft aus:
Jochen konnte zwei Qualitäten im Mittelspiel gewinnen, Günter hatte zwei Mehrbauern und auch Bernd konnte eine Qualität für sich gewinnen.
Max war – wie immer – in Angriffslaune und Christian tauschte mit seinem Gegner viel ab, sodass sie relativ schnell im Endspiel landeten.
Vor der ersten Zeitkontrolle geriet man aber unerwartet in Rückstand, da Jochen seinen Qualitätsplus nicht schnell genug verwerten konnte und bei der Zeitkontrolle die 40 Züge-Grenze nicht erreichte.
1 – 0
Günter konnte trotz zweier Mehrbauern keinen Gewinnweg finden und vereinbarte mit seinem Gegner remis.
1,5 – 0,5
Bernd versucht einen Bauernverlust zu verhindern, kann dabei aber nur auf eine Stellungswiederholung zurückgreifen.
2 – 1
Lena versuchte erst spät den Freibauern ihres Gegner aufzuhalten und scheiterte dabei
3 – 1
So hatte man sich den Spielverlauf aber nicht vorgestellt…
An den restlichen Brettern sah es etwas besser aus:
Max opferte seine Dame für zwei Türme, um weiterhin den gegnerischen König unter Druck zu setzen.
Christian war nun im Läuferendspiel und hatte dabei den aktiveren Läufer.
Tobias versuchte sich an einem Angriff am Königsflügel, der immer mehr verpuffte. Sein Gegner bekam dafür immer mehr Gegspiel am Damenflügel.
Werner hatte zwei Bauern weniger als sein Gegner, aber dafür wesentlich aktivere Figuren.
Christians Gegner sah ein, dass ein aktiver Läufer im Endspiel gewinnbringend ist und gab auf.
3 – 2
Max gewann seinen zuvor geopferten Läufer wieder zurück, in dem er seinen Gegner dauerhaft in Schach hielt. Danach wickelte er ab in ein Endspiel mit Freibauern, die unaufhaltbar waren.
3 – 3
Tobias kam am Damenflügel immer mehr unter die Räder und gab daraufhin auf.
4 – 3
Um wenigstens einen Punkt an diesem Spieltag mitnehmen zu können, musste Werner seine Partie gewinnen. Problem: Werner hatte zwei Minusbauern… doch Werner kämpfte und nutzte seine aktiveren Figuren aus und kam so zu einem guten Angriff.
Der Angriff war so effektiv, dass er durch einen taktischen Trick die Dame des Gegners gewinnen konnte, sodass dieser daraufhin aufgab.
4 – 4
Durchpusten…
Im Parallelspiel gab Thallichtenberg gegen die Fehrbacher Mannschaft ebenfalls einen Punkt ab.
Am nächsten Spieltag (22.12) spielt man beim Heimspiel gegen den SC Weilerbach.

Brett SC Niederkirchen 2 SC Ramstein-Miesenbach Ergebnis
1 Yakovenko, Denis Koch, Max 0 – 1
2 Müller, Sven Schneider, Tobias 1 – 0
3 Burger, Volker Mader, Lena 1 – 0
4 Walther, Dieter Hofmann, Christian 0 – 1
5 Eimer, Frank Agne, Günter ½ – ½
6 Leppla, Klaus Weller, Werner 0 – 1
7 Müller-Frank, Rainer Meier, Jochen 1 – 0
8 Schmid, Udo Lang, Bernd ½ – ½