202214

Kein guter Tag für die SG Ramstein-Niedermohr. Im Auswärtsspiel in und gegen Herxheim verlor man knapp mit 4,5 zu 3,5.
Am 18. Dezember findet das Nachholspiel gegen Worms 2 statt.

1. Pfalzliga

Brett SC Herxheim SG Ramstein-Niedermohr Ergebnis
1 Heider, Martin Naßhan, Dennis – – +
2 Dantes, Thorsten Weller, Manuel 0 – 1
3 Busch, Lorenz Schneider, Tobias ½ – ½
4 Kopf, Rainer Clemens, Axel ½ – ½
5 Birg, Raphael Hofmann, Christian ½ – ½
6 Birg, Marius Lang, Bernd 1 – 0
7 Baseler, Norbert Agne, Günter 1 – 0
8 Collet, Janosch Pletsch, Katharina 1 – 0

202213

Das zweite Unentschieden im zweiten Spiel für die erste Mannschaft der SG. Das nächste Spiel findet am 04. Dezember in Herxheim statt, die zurzeit die Tabelle der 1. Pfalzliga anführen.

Nachtrag: Die Partie am 6. Brett wurde nachträglich 0-1 gewertet, sodass die erste Mannschaft gegen Schifferstadt mit 3,5 zu 4,5 verliert.

1. Pfalzliga

Brett SG Ramstein-Niedermohr SC Schifferstadt Ergebnis
1 Naßhan, Dennis Brunck, Ole 1 – 0
2 Weller, Manuel Förster, Erik 1 – 0
3 Paul, Alexander Holz, Christoph ½ – ½
4 Diesterweg, Uli Winkler, Nils ½ – ½
5 Clemens, Axel Faulhaber, Tobias ½ – ½
6 Hofmann, Christian Heß, Wadim ½ – ½
7 Weiß, Stefan, Dr. Pelt, Alexander 0 – 1
8 Hamberger, Peter Keuper, David 0 – 1

202212

Beim “ersten” Spiel der Saison musste unsere 1. Mannschaft nach Pirmasens fahren und teilte sich nach langem Kampf mit dem Gegner die Punkte. Nächstes Spiel findet am 13. November in Miesenbach gegen Schifferstadt statt.

1. Pfalzliga

Brett SC Pirmasens 1912 2 SG Ramstein-Niedermohr Ergebnis
1 Stock, Andreas Diesterweg, Ulli ½ – ½
2 Rein, Daniel Paul, Alexander 0 – 1
3 Dietzsch, Herbert Schneider, Tobias 1 – 0
4 Ludy, Klaus Hofmann, Christian 0 – 1
5 Müller, Michael Lang, Bernd ½ – ½
6 Raaphorst, Jan Agne, Günter 0 – 1
7 Mkrtchyan, Edgar Hamberger, Peter 1 – 0
8 Ranker, Klemens Kotowski, Anja 1 – 0

202116

Meister der 2. Pfalzliga West!!!!

Am letzten Spieltag der Saison 2021/22 kam es zum Entscheidungsspiel gegen die Schachfreunde des SC Weilerbach. Das Endergebnis von 7-1 war dann deutlicher als der Spielverlauf das hergab, aber dadurch wurde man mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung vor dem SC Fehrbach Meister der 2. Pfalzliga West.
Der SC Fehrbach ist aufgrund der Abmeldung von SC Niederkirchen aber ebenfalls in die 1. Pfalzliga aufgestiegen. Herzlichen Glückwunsch!

Nun aber zum heutigen Spiel: der SC Weilerbach reiste u.a. aufgrund der Urlaubszeit nicht mit der Stammmannschaft an, sodass unsere 1. Mannschaft an jedem Brett DWZ-Favorit war.

Direkt in der Eröffnungsphase folgte der erste (und glücklicherweise einzige) Schreckmoment: an Brett 5 drohte ein Matt in 1, das nur durch ein Figurenopfer abgewendet werden konnte. Aber die Partie wurde weitergespielt.

Dann wurde die erste Partie entschieden: an Brett 4 teilte sich Ulli mit seinem Gegner den Punkt, nachdem er nach bescheidener Eröffnungsbehandlung das Spiel in ruhigere Fahrwasser bringen konnte.

½ – ½

Am 8. Brett spielte unser langjähriges Mitglied solides Schach mit Doppelfinacetto und wartete mit all seiner Erfahrung ab, bis sein Gegner einen Fehler machte.

1 ½ – ½
Gleichzeitig konnte unser Schlitzohr Axel durch eine Fesselung einen Turm gewinnen, wonach sein Gegner die Partie aufgab.

2 ½ – ½
Auch unser Mister 100 % an Brett 3 konnte durch einen ausgeklügelten Angriffsplan seine Partie gewinnen und behielt so seine weiße Weste.

3 ½ – ½

Den letzten Punkt zum Mannschaftssieg steuerte der Mannschaftsführer an Brett 6 bei, in dem er seinen gewonnen Mehrbauer ins “gelobte Land” schickte.

4 ½ – ½

Dann war 14 Uhr, die Meisterschaft besiegelt, aber an drei Brettern wurde noch gekämpft:
Philipp befand sich quasi immer noch im Mittelspiel und konnte peu a peu seine Stellung verbessern.
Tobias kämpfte weiterhin mit einer Minusfigur, konnte aber einen Freibauer gewinnen.
Und am Spitzenbrett gab es ein Leichtfiguren-Endspiel, das sehr remislich wirkte.

Es war ein zähes Abwarten bis die Sektkorken endlich knallen konnten 😉

Philipps Gegner versuchte mit einem Figurenopfer sich Vorteile zu verschaffen, verschaffte sich dadurch aber eine Niederlage.

5 ½ – ½

Tobias zeigt seine Erfahrung in Endspiele, tauschte alle Bauern ab und befand sich dann in einem Remisendspiel.

6 – 1

Und der Abschluss machte das Spitzenbrett, indem Dennis seinen Gegner so lange im Endspiel unter Druck setzte, bis dieser einen Fehler machte.

7 – 1

Danach konnte die Feier beginnen! Nächste Saison spielt unsere 1. Mannschaft dann in der 1. Pfalzliga!

Brett SC Ramstein-Miesenbach SC Weilerbach Ergebnis
1 Naßhan, Dennis Enkrodt, Ulrich 1 – 0
2 Rölle, Philipp Kaiser, David 1 – 0
3 Paul, Alexander Westrich, Gunter 1 – 0
4 Diesterweg, Ulli Tiutiunikov, Ihor, Dr. ½ – ½
5 Schneider, Tobias Schaser, Wolfgang ½ – ½
6 Hofmann, Christian Schaser, David 1 – 0
7 Clemens, Axel Klausing, Holger 1 – 0
8 Zorn, Frank Olson, Frank 1 – 0

202115

Am Sonntag hatte die 1. Mannschaft ein Auswärtsspiel gegen den SC Fehrbach. Mit einem Sieg hätte man die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1. Pfalzliga frühzeitig klargemacht.
Aber die Schachgöttin Caissa wollte wohl einen spannenden Titelkampf am letzten Spieltag, denn unsere Mannschaft hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt. Obwohl man direkt mit 2-0 in Führung ging, da Fehrbach nicht mit acht Spielern antrat, verlor man den Mannschaftskampf mit 3-5.
Am 14. August fällt dann am letzten Spieltag die Entscheidung in Miesenbach.

2. Pfalzliga West

Brett SC Fehrbach SC Ramstein-Miesenbach Ergebnis
1 Hirschinger, Thomas Rölle, Philipp – – +
2 Breihof, Arno Naßhan, Dennis 0 – 1
3 Bordin, Igor Diesterweg, Ulli 1 – 0
4 Jennewein, Norbert Schneider, Tobias 1 – 0
5 Rindchen, Volker Hofmann, Christian – – +
6 Klotz, Elmar Agne, Günter 1 – 0
7 Hellstern, Thomas Clemes, Axel 1 – 0
8 Jennewein, Mathias Lang, Bernd 1 – 0