Berichte

  • 3. Oktober 2021

    Hier wurde mal der Staub von der Homepage gepustet, denn der Ligabetrieb geht nach langer Corona-Pause wieder los!

    Aufgrund von Corona wird es allerdings einige Zusatzregeln (Stichwort: Corona-Verordnung) geben und es wird auch eine Anpassung der Turnierverordnung vorgenommen.

    Hier findet man die für den Schachsport relevanten Corona-Regeln aus der aktuellen 24. Corona-Verordnung,

    hier findet man die Anpassung der TO für die Saison 2021/2022 (Anmerkung: bei der PSB Mitgliederversammlung am 02.10.2021 in Dittweiler wurden über einige Änderungen mehrheitlich abgestimmt: pro Mannschaft dürfen drei P-Spieler eingesetzt werden und die Ersatzspieler dürfen bis zu sechs mal in einer höheren Mannschaft aushelfen)

    und zum Abschluss könnt ihr euch durch unsere aktualisierten Mannschaftsaufstellungen inklusive der schon bekannten Spieltermine durchklicken:

    Bitte beachtet, dass an einem Spieltag von der Heimmannschaft (Hygiene-Beauftragter) die Einhaltung der 3G-Regel geprüft werden muss. D.h. ihr müsst euren Impfausweis oder eine Corona-App sonntags morgens zur Hand haben oder ggf. sich am Samstag (!) testen lassen (ein Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden alt sein).

    Des Weiteren besteht die Pflicht der Kontakterfassung und die Pflicht im Innenbereich einen Mund-Nasen(!)-Schutz zu tragen. Am Brett können die Masken abgenommen werden.

    Ansonsten gilt auch weiterhin: bleibt gesund, spielt fair und habt Spaß am Schach spielen!

  • 20. August 2021

    Bei der Mitgliederversammlung standen in diesem Jahr Neuwahlen an. Da die 1. Vorsitzende Katharina Pletsch aus persönlichen Gründen nicht mehr antreten wollte, musste man sich auf die Suche nach einem neuen 1. Vorsitzenden machen. Nach reichlicher Diskussion über die grundsätzliche Ausrichtung des Vereins erklärte sich Bernd Lang wieder bereit für die nächsten zwei Jahre den Vorsitz zu übernehmen. Als 2. Vorsitzender wurde unser langjähriger Mannschaftsführer der ersten Mannschaft, Christian Hofmann, gewählt.

    Weitere Vorstandsmitglieder:

    Gabi Lang – Kassenwart
    Stefan Glader – Schriftführer
    Peter Hamberger – Materialwart
    Martin Lesmeister – Pressewart
    Jochen Meier – Jugendwart
    Axel Clemens, Horst Frei, Philipp Rölle – Beisitzer

    Die Stellen des Gesamtspielleiters und der Frauenbeauftragte sind leider vakant geblieben.

  • 10. August 2021

    Nachdem im letzten Jahr das Grillfest aufgrund von Corona leider ausfallen musste, wollen wir in diesem Jahr wieder unser Grillfest durchführen.

    Es findet am Samstag, den 04. September ab 14 Uhr statt.

    Das Grillfest wird wieder am Seewoog stattfinden.

    Für Essen und Trinken ist bestens gesorgt.

    Falls jemand einen Kuchen oder Salat stiften will, werden diese gerne angenommen.

    Wir freuen uns auf Euer Erscheinen.

  • 19. Juli 2021

    Liebe Schachfreunde,
    am 25. Juli findet bei gutem Wetter „Schach am Seewoog“ zwischen 10 – 12 Uhr statt.
    Am 23. Juli starten wir wieder mit dem Vereinsabend! Der Schachclub ist ab 19:30 Uhr geöffnet.
    Das Jugendtraining pausiert in den Sommerferien und startet voraussichtlich wieder am 03. September.
    Bitte beachtet die untenstehenden Hinweise und schützt euch und eure Mitmenschen vor Ansteckungen.
    Folgende Hinweise zur Organisation:

    • Es gilt die Testpflicht für die über 14j-ährigen Schachspieler. Für geimpfte und genesene Personen entfällt diese Testpflicht
    • Es gilt die Pflicht zur Kontakterfassung: Bitte tragt euch in die Namensliste ein (bitte nicht mit Donald Duck oder ähnlichem)
    • Liegen Erkältungssymptome vor, bleibt bitte zu Hause bzw. sucht einen Arzt auf.
    • Bitte nutzt beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten einen Mund-Nasen-Schutz. Ebenso bei Toilettengängen.
    • Vor den Räumlichkeiten des Schachclubs steht Desinfektionsmittel. Bitte macht davon rege Gebrauch!
    • Am Brett braucht ihr prinzipiell keinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
    • Das benötigte Spielmaterial ist nach dem Training bzw. Vereinsabend zu desinfizieren
  • 23. Juni 2021

    Den Corona-Lockerungen und dem guten Wetter geschuldet, treffen wir uns sonntags ab 10 Uhr am Seewoog zum Schach spielen. Wer Zeit und Lust hat nach so einer langen Abstinenz wieder Figuren auf dem Brett zu bewegen, ist herzlich eingeladen vorbeizukommen.

  • 21. Juni 2021

    Es geht wieder los!

    In Kooperation mit dem Jugendbüro der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach bieten wir nach der langen Coronapause wieder die Möglichkeit an Schach zu lernen bzw. zu spielen.

    Die Leitung hat Manuel Weller inne, der schon seit Jahren in der Oberliga spielt und auch schon viel Erfahrung im Bereich Training sammeln konnte.

    Egal ob ihr Anfänger seid oder schon ein paar Mal gespielt habt, meldet euch an und viel Spaß beim Lernen!

  • 21. Dezember 2020

    Der SC Ramstein-Miesenbach wünscht allen Schachspielern, Schachfreunden und deren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

    Bleibt alle gesund und dann sehen wir uns hoffentlich bald wieder am Schachbrett!

  • 27. Oktober 2020

    Corona hat uns alle weiterhin fest im Griff. Da der Kreis Kaiserslautern nun auch im roten Bereich der Skala gelandet ist, werden wir den Vereinsabend und auch die Trainingseinheiten bis auf weiteres ausfallen lassen.

    Auch die Ersatzliga ist – Stand jetzt – aufgrund der gestiegenen Infektionszahlen ins Frühjahr 2021 verschoben worden.

    Sobald sich die Zahlen stabilisiert haben, werden wir wieder mit dem Training und dem Vereinsabend starten.

    Bis dahin, bleibt gesund und haltet euch an die Hygienevorschriften!

  • 12. September 2020

    Liebe Schachfreunde,  

    am 2. Oktober ist es endlich wieder soweit!
    Dann starten wir in dem frisch renovierten Alten Schulhaus (und in dem neu gestrichenen Räumen des Schachclubs, siehe unten) und nach den Corona-Einschränkungen wieder mit dem Trainingsbetrieb bzw. mit dem Vereinsabend.   Das Jugendtraining beginnt um 18 Uhr, der Vereinsabend startet ab 19:30 Uhr.  
    Bitte beachtet die unten stehenden Hinweise und schützt euch und eure Mitmenschen vor Ansteckungen.  

    Folgende Hinweise zur Organisation:

    • Liegen Erkältungssymptome vor, bleibt bitte zu Hause bzw. sucht einen Arzt auf.
    • Aufgrund der Raumgröße können sich ca. 8 Personen 16 Personen gleichzeitig im Schachclub aufhalten (siehe 11. CoBeLVO vom 11. September; § 1 Abs. 7)
    • Bitte nutzt beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten einen Mund-Nasen-Schutz. Ebenso bei Toilettengängen.
    • Bitte tragt euch in die Namensliste ein (bitte nicht mit Donald Duck oder ähnlichem), zwecks Nachverfolgung
    • Vor den Räumlichkeiten des Schachclubs steht Desinfektionsmittel. Bitte macht davon rege Gebrauch!
    • Am Brett braucht ihr prinzipiell keinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, da die Tische weit genug auseinander stehen. Fällt die Bedenkzeit unter fünf Minuten bitten wir euch aufgrund der oftmals hektischen Spielphase darum, einen Mund-Nasen-Schutz anzuziehen (klärt das mit eurem Gegenspieler ab. Dies ist eine “Notlösung” um in dem manchmal chaotischen Treiben in Zeitnot trotzdem die Schutzmaßnahmen zu gewährleisten)
      Natürlich kann jeder nach seinem eigenen Sicherheitsgefühl den Mund-Nasen-Schutz auch während des Besuchs der Schachräume tragen.
    • In regelmäßigen Abständen muss stoßgelüftet werden (bitte beachtet dies bei eurer Kleiderwahl)
    • Das benötigte Spielmaterial ist nach dem Training bzw. Vereinsabend zu desinfizieren

    Der Schachclub nun in grünen Farben: Grün wie die Hoffnung auf bessere Zeiten und auf bessere Schachspiele 😉
    Bis zum 2. Oktober wird natürlich noch fertig aufgeräumt und es werden auch Tische mit Schachbretter aufgestellt

  • 6. Juli 2020

    Letzten Samstag tagte das Erweiterte Präsidium des Pfälzischen Schachbundes und hatte dort beschlossen, dass die zum Teil noch laufenden Saison 2019/ 2020 abgebrochen wird.
    Der Tabellenstand des zuletzt gespielten Spieltages wird als Abschlusstabelle genutzt und dadurch werden Auf- und Absteiger bestimmt. Wann die neue Saison 2020/2021 starten wird ist aufgrund des Corona-Virus noch unklar. Die Stichtage von Mannschaftsmeldungen, Wechselfristen u.ä. wurden ebenfalls verschoben.
    Weitere Informationen könnt ihr sowohl dem Rundschreiben des Landesspielleiters als auch des Bezirksleiters des Bezirk II entnehmen.

    Für unseren Verein gibt es dadurch keine wirkliche Neuigkeiten:
    Die 1. Mannschaft beendet die Saison in der 2. Pfalzliga West auf dem 2. Tabellenplatz, die 2. Mannschaft ist aus dieser Liga abgestiegen.
    In der Kreisliga, in der sich unsere 3. Mannschaft befindet, wurde nahezu direkt nach Rücksprache mit den Vereinen von unserem Bezirksleiter die Liga abgebrochen. Absteiger gibt es keinen, aber einen Aufsteiger.
    Die Kreisklassen A und B waren vor den Corona-Bedingen schon beendet und unsere 4. Mannschaft ist nach dem spannenden letzten Spieltag in die Kreisliga aufgestiegen. In der Kreisliga befinden sich dann in der neuen Saison 14 Mannschaften (!), sodass sie nach Rücksprache geteilt werden soll. Unsere 5. Mannschaft ist leider aus der Kreisklasse A abgestiegen.

  • 6. Mai 2020

    Mannschaftsspielbetrieb im Pfälzischen Schachbund

    Landesspielleiter Jan Wilk erarbeitet zur Zeit verschiedene Szenarien für den Mannschafts-spielbetrieb im Pfälzischen Schachbund. Es geht dabei insbesondere um die Frage, wie wir mit der Saison 2019/2020 umgehen. Verkürzt dargestellt bestehen aus unserer Sicht drei Möglichkeiten:

    1. Die Saison 2019/2020 wird mit dem aktuellen Tabellenstand für beendet erklärt. Hier stellt sich dann die Frage der Auf- und Absteiger, die zu erörtern wäre.
    2. Die Saison 2019/2020 wird unter Beachtung der Vorschriften der Corona – Bekämpfungsverordnung des Landes bis zum Beginn der Saison 2020/2021 zu Ende gespielt. Die genauen Modalitäten wären zu klären bzw. es müsste auch darüber nachgedacht werden, diese Spiele unter Umständen online in Anwesenheit eines Schiedsrichters auszutragen.
    3. Die Saison 2019/2020 wird im nächsten Jahr mit den noch ausstehenden Paarungen zu Ende gespielt.

    Die Schachbundesliga wird am 10.05.2020 darüber entscheiden, wie sie weiter vorgeht. Im Anschluss daran werden der Deutsche Schachbund und die Landesverbände das weitere Procedere für ihre Ligen entscheiden. Danach wird der Pfälzische Schachbund mit den Vereinen das Gespräch in den einzelnen Ligen suchen und die verschiedenen Szenarien diskutieren. Wir sollen die betroffenen Vereine in die Entscheidungsfindung miteinbeziehen.

    Nach dem derzeitigen Stand gehen wir davon aus, dass in diesem Jahr keine zentrale Endrunden mehr stattfinden können.

    Bernd Knöppel

    Präsident des Pfälzischen Schachbundes

    Quelle: Pfälzischer Schachbund

  • 6. März 2020

    Im Zuge der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus kommt es in vielen Ligen zu Spielabsagen, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Das Präsidium verfolgt die fortschreitende Verbreitung aufmerksam, so dass auf Initiative der Landesspielleiter über die bereits veröffentlichten Absagen, der Spielbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt wird. Eine Neubewertung der Lage erfolgt zur gegebenen Zeit. Die geringe Distanz sich teils über mehrere Stunden hinweg gegenübersitzender Wettkampfspieler des königlichen Schachspiels lässt zum Schutz keine andere Handlungsempfehlung zu. Wir werben um Verständnis.

    Quelle: Schachbund Rheinland-Pfalz

  • 5. März 2020

    Das Präsidium des Deutschen Schachbundes verfolgt die fortschreitende Verbreitung des Coronavirus (Sars-Cov-2) aufmerksam und empfiehlt in Abstimmung mit dem Bundesturnierdirektor und dem Vorsitzenden der Schiedsrichter-Kommission folgende prophylaktische Maßnahmen für die Organisation und Durchführung von Schachveranstaltungen in Deutschland:

    1. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes für die Durchführung von Großveranstaltungen sollten befolgt werden.
    2. Auf das Händeschütteln vor der Partie sollte zugunsten eines freundlichen Zunickens verzichtet werden.
    3. Angebot und Annahme von Remis sollte durch das deutlich sichtbare Kreuzen der Zeigefinger signalisiert werden.
    4. Aufgabe sollte durch das Niederlegen des Königs signalisiert werden.

    Diese Empfehlungen wurden am 29.02.2020 beschlossen und bleiben bis auf Weiteres in Kraft.

    Quelle: Deutscher Schachbund

  • 11. Februar 2020

    Kreisliga

    Brett SC Ramstein-Miesenbach 3 SF Birkenfeld 3 Ergebnis
    1 Pfeiffer, Alfred Schäfer, Christian ½ – ½
    2 Hamberger, Peter Müller, Dirk 1 – 0
    3 Lesmeister, Martin Surrey, Wolf Peter ½ – ½
    4 Zwarts, Johannes Ibrahim, Mazin ½ – ½
    5 Koschella, Peter Hess, Anthony 0 – 1
    6 Süssdorf, Hans Schoele, Stephan ½ – ½
    7 Allietta, Edward Näher, Philipp 0 – 1
    8 Glander, Stefan Schwabe, Tobias 0 – 1
  • 10. Februar 2020

    2. Pfalzliga West

    Brett SC Ramstein-Miesenbach TV Winnweiler Ergebnis
    1 Weller, Manuel Schnicke, Robert 1 – 0
    2 Diesterweg, Ulli Rubel, Christoph 1 – 0
    3 Mader, Lena Tschoepke, Michael 1 – 0
    4 Schneider, Tobias Fohs, Roland 1 – 0
    5 Hofmann, Christian Wawruch, Volker 1 – 0
    6 Zorn, Frank Seiler, Rolf-Peter 1 – 0
    7 Weller, Werner Conrad, Klaus 0 – 1
    8 Weiß, Stefan, Dr. Gaß, Udo 1 – 0

  • 2. Februar 2020

    Kreisklasse A

    Am Sonntag war es so weit: der Tag der Entscheidung fand in Lauterecken bei der Zentralrunde der Kreisklasse A statt.
    Ohmbach 2 spielte als Tabellenführer gegen Birkenfeld 7, während die bisher ungeschlagene 4. Mannschaft von uns gegen Birkenfeld 6 antrat.
    Die Ausgangslage war klar: Ramstein-Miesenbach 4 musste gewinnen und Ohmbach musste Punkte lassen.
    Bei Ohmbach teilte man sich an Brett 6 die Punkte mit der U10 Pfalzmeisterin und bis dato ungeschlagenen Clara aus Birkenfeld.
    Stand Ohmbach 0,5 – 0,5
    Unser 6. Brett schien nach dem Damenverlust verloren, Pascal drehte aber noch im weiteren Spielverlauf die Partie und konnte somit den ersten Punkt für uns einfahren.
    Auch Joel an Brett 3 konnte gegen seinen Gegner gewinnen. Dadurch blieb er weiterhin ungeschlagen und beendet die Saison 2019/ 2020 als Mr. 100 %!!
    Stand Ramstein-Miesenbach: 0 – 2
    Bei den Ohmbacher Partien konnte Brett 2 remisieren und Brett 3 konnte mit einem Sieg mit einem persönlichen Score von 6 Punkten aus 7 Spielen beenden.
    Stand Ohmbach: 2 – 2
    Am Spitzenbrett musste sich Marcel dem Brettmeister aus Birkenfeld geschlagen geben, der die gesamte Saison ungeschlagen blieb (ebenfalls 6 aus 7)
    Niclas gewann darafhin an Brett 5 und erhöhte.
    Stand Ramstein-Miesenbach: 1 – 3
    Das 5. Brett von Ohmbach verliert unglücklich die Partie, sodass es weiterhin bei einem Stand von 2 – 2 bleibt.
    Eine günstige Situation für unsere 4. Mannschaft.
    Doch die Situation war auf wackeligem Fundament, denn bei beiden  beiden noch laufenden Partien rannte man in Springergabeln!
    Der Turmverlust konnte Lucas an Brett 4 nicht mehr kompensieren und musste sich geschlagen geben.
    Stand Ramstein-Miesenbach 2 – 3
    Stand Ohmbach: 2 – 2
    Jetzt hing alles an Jorden, der mit zwei Türmen gegen zwei Türme + Springer weiterkämpfen zurücklag.
    Die beiden Ohmbacher Spieler an den Brettern 1 und 4 bekamen von ihren Gegner in remislicher Stellung Remisangebote. Beide Spieler ließen ihre Zeit laufen, denn sie warteten den Partieausgangen von Jorden ab.
    Durch zwei vorgerückten Bauern gelang es Jorden die Leichtfigur wieder zurückzugewinnen, verlor dabei aber beide Bauern. Den Minusbauern konnte er glücklicherweise mit einer aktiveren Stellung ausgleichen.
    Mit einem Dauerschach konnte er das Remis festhalten und sicherte somit Ramstein-Miesenbach 4 den nächsten Saisonsieg, der mit 3,5 zu 2,5 denkbar knapp ausging.
    Beide Ohmbacher Spieler waren nun gezwungen das Remisangebot abzulehnen und auf Gewinn zu spielen, denn sie wollten sich mit der Meisterschaft für diese fantastisch gespielte Saison belohnen.
    Beide Spieler versuchten alles, doch beide Birkenfelder Spieler konnten das Remis halten.
    Endstand Ohmbach: 3 – 3.
    Durch die Punktabgabe konnte unsere 4. Mannschaft an Ohmbach vorbeiziehen und nach 3 (?) Anläufen endlich die Meisterschaft der Kreisklasse A gewinnen.
    Ohmbach 2 hatte eine überlegene Saison gespielt, ihre Spiele deutlich gewonnen und 30 Brettpunkte in sieben Spieltagen geholt! Des Weiteren haben sie zwei Brettmeister gestellt! Auch wenn es in dieser Saison nicht gereicht hat, so haben sich die Ohmbacher viele Sympathipunkte erspielt und wir sind uns sicher, dass sie auch in der nächsten Saison die Kreisklasse A dominieren werden.
    Wir gratulieren unserer 4. Mannschaft zur Meisterschaft der Kreisklasse A und freuen uns auf die nächste Saison in der Kreisliga!
    Herzlichen Glückwunsch auch an Joel, der mit sieben Siegen in sieben Spielen Brettmeister wurde!

    Brett SF Birkenfeld 6 SC Ramstein-Miesenbach 4 Ergebnis
    1 Ehrlich, Alexander Stolz, Marcel 1 – 0
    2 Cullmann, Elias Hofmann, Jorden ½ – ½
    3 Schmitt, Daniel Hofmann, Joel 0 – 1
    4 Ehrlich, Patrick Ethington, Lucas 1 – 0
    5 Hanson, Ryan Beer, Niclas 0 – 1
    6 Grimm, Lysander Stolz, Pascal Julian 0 – 1
  • 20. Januar 2020

    Das Jugendtraining und der Spieleabend finden ab Freitag, dem 24. Januar in den Räumlichkeiten des Jugendbüros der VG Ramstein-Miesenbach statt (Steinwendener Str. 4, 66877 Ramstein-Miesenbach).

    Die Heimspiele finden weiterhin im Rotkreuzheim statt (Hangweg 3, 66877 Ramstein-Miesenbach)

  • 13. Januar 2020

    Kreisliga

    Nach dem ersten Mannschaftssieg erfolgt beim Auswärtsspiel gegen die starken Mackenbacher der direkte Rückschlag.
    Tabellarisch befindet man sich weiterhin auf dem vorletzten Platz. Will man aber nach der Reduzierung der Kreisliga auf 10 Mannschaften nicht absteigen, so muss man andere Ergebnisse einfahren wie in Mackenbach.
    Am 9. Februar will unsere 3. Mannschaft ihre Aufholjagd beim Heimspiel gegen Birkenfeld 3 wieder starten.

    Brett SC Mackenbach 2 SC Ramstein-Miesenbach 3 Ergebnis
    1 Schröder, Robert Pfeiffer, Alfred 1 – 0
    2 Lares, Harald Hamberger, Peter 1 – 0
    3 Brehmer, Horst Zwarts, Johannes 1 – 0
    4 Wild, Germa Rüger, Christopher 1 – 0
    5 Schäfer, Gottfried Koschella, Peter 1 – 0
    6 Frank, Rolf Süßdorf, Hans 1 – 0
    7 Nägele, Marion Allietta, Edward ½ – ½
    8 Müller, Herbert Glander, Stefan 1 – 0

  • 13. Januar 2020

    2. Pfalzliga West

    Brett TSG Eisenberg Schach SC Ramstein-Miesenbach Ergebnis
    1 Denzer, Johannes Koch, Max ½ – ½
    2 Lommel, Hagen Weller, Manuel 0 – 1
    3 Brunck, Ole Diesterweg, Ulli ½ – ½
    4 Schimmelpfennig, Klaus Mader, Lena 0 – 1
    5 Beck, Ivar Schneider, Tobias 0 – 1
    6 Jundt, Georg Hofmann, Christian ½ – ½
    7 Jundt, Max Agne, Günter 0 – 1
    8 Schott, Jan Weller, Werner ½ – ½
  • 23. Dezember 2019

    2. Pfalzliga West

    Brett SC Ramstein-Miesenbach SC Weilerbach Ergebnis
    1 Naßhan, Dennis Trepkowski, Piotr 1 – 0
    2 Weller, Manuel Kettering, Werner ½ – ½
    3 Koch, Max Nogatz, Falco ½ – ½
    4 Diesterweg, Ulli Lange, Bernd ½ – ½
    5 Schneider, Tobias Stemler, Bernd 1 – 0
    6 Mader, Lena Enkrodt, Ulrich ½ – ½
    7 Agne, Günter Schaser, Wolfgang 1 – 0
    8 Hofmann, Christian van Leyen, Peter ½ – ½

Kommentare sind geschlossen.