201521

2. Pfalzliga West:
Am Sonntag reiste unsere „Zweite“ zum Saisonauftakt der 2.Pfalzliga West zum TV Winnweiler. Während wir letzte Saison noch hochverdient mit 4,5:3,5 gewinnen konnte, ging das Spiel diesmal leider mit 3:5 verloren.

Dabei hatte alles so gut angefangen:
Jochen Meier brachte uns an Brett 7 relativ schnell mit 1:0 in Führung. Er hatte all seine Kräfte zum Königsflügel beordert, während fast alle Figuren seines Gegenübers am Damenflügel wie paralysiert und viel zu weit weg vom Spielgeschehen waren. Sein Gegner sah keine Verteidigung mehr und gab (berechtigterweise) auf.

Zu diesem Zeitpunkt sah es auch noch an allen anderen Brettern gut für uns aus, doch das Blatt wendete sich dann plötzlich: Als erstes übersah Horst Frei an Brett 8 ein zweizügiges Matt, nachdem er seinen Gegner selbst mit aller Gewalt in ein Mattnetz drängen wollte. Danach verlor Lena Mader an Brett 3 völlig die Kontrolle über ihre Partie und überschritt am Ende in verlorener Stellung schließlich die Zeit, obwohl sie sich zwischenzeitlich eine klare Gewinnstellung mit zwei Mehrbauern rausgespielt hatte. Ein ähnliches Schicksal ereilte Mannschaftsführer Philipp Rölle an Brett 1, der in der Zeitnotphase seine Stellung konsequent verschlechterte und seinen Gegner ins Spiel kommen ließ, bevor er dann ebenfalls auf Zeit verlor. Bernd Lang kam an Brett 5 gut aus der Eröffnung, doch tauschte dann zu viele Figuren ab und musste seinen Isolani auf d4 ersatzlos geben. Dennoch schaffte er es noch die Stellung trotz Minusbauer zu halten.

Damit waren wir nun gehörig unter Zugzwang, doch die restlichen Partien endeten trotz großer Bemühungen unsererseits nur noch mit Remisen.
Dr. Stefan Weiß (Brett 2) stand zwischenzeitlich mit Schwarz besser, allerdings fand er keine Möglichkeit seinem Gegner ernsthafte Schwierigkeiten zu bereiten und so endete die Partie doch noch Unentschieden, denn Stefan musste zuvor bereits ein Remisangebot wegen des für uns ungünstigen Spielstandes ablehnen. Werner Weller hatte an Brett 4 mit Sicherheit die wechselhafteste Spiel des Tages, aber nachdem auch in dieser Partie der Punkt geteilt wurde, war unsere Niederlage besiegelt. Trotz allem spielte unser Miesenbacher-Urgestein Armin Müller an Brett 7 lange weiter auf den vollen Punkt. Armin hatte mit Schwarz keine Probleme und stand immer mindestens ausgeglichen. Er schaffte es dann auch einen Bauern zu gewinnen, doch das darauffolgende Springerendspiel war schwierig zu spielen und als es keine Möglichkeit mehr gab seine Freibauern durchzubringen, wickelte er ins Remis ab.

Nach der Begegnung machte sich in der Mannschaft Ernüchterung breit, denn wir waren vorher voller Zuversicht wieder erfolgreich in die Saison zu starten…

Brett TV Winnweiler SC Ramstein-Miesenbach 2 Ergebnis
1 Schnicke, Robert Rölle, Philipp 1 – 0
2 Kühner, Torsten Weiß, Stefan, Dr. ½ – ½
3 Seiler, Rolf-Peter Mader, Lena 1 – 0
4 Tschoepke, Michael Weller, Werner ½ – ½
5 Römer, Marcel Lang, Bernd ½ – ½
6 Conrad, Klaus Müller, Armin ½ – ½
7 Dreisigacker, Wolfgang Meier, Joch 0 – 1
8 Topp, Bernhard Frei, Horst 1 – 0

Kommentare sind geschlossen.