201946

Kreisklasse A

Am vorletzten Spieltag der Kreisklasse A kam es zu einem direkten Duell an der Tabellenspitze: der bisher ungeschlagene Tabellenführer aus Ohmbach spielte gegen ihren ärgesten Verfolger, der ebenfalls bisher ungeschlagen war, nämlich gegen unsere 4. Mannschaft.
Sollte Ohmbach 2 dieses Spiel für sich entscheiden, wäre ihnen schon vor der Zentralrunde in Lauterecken die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.
Die Spieler der 4. Mannschaft wussten also, dass sie ihr bestes Schach auf dem Brett zeigen mussten und zeigten sich von Beginn an kämpferisch.
Lucas kam an Brett 4 durch sein Königsgambit in eine vorteilhafte Stellung. Im Mittelspiel drehte sich der Vorteil um, da Lucas die ein oder andere Figur zu viel opferte. Glücklicherweise sah er, dass er sich durch ein weiteres Opfer in Dauerschach retten kann und teilte sich daraufhin die Punkte mit seinem Kontrahenten.
0,5 – 0,5
Jorden an Brett 2 geriet ebenfalls in eine missliche Lage. Sein Gegner konnte seinen Angriff verstärken und Jorden war nur noch im Stand zu verteidigen. Kurz bevor der Mattangriff glückte, waren beide Spieler der Meinung, dass der Ohmbacher Spieler statt den Mattzug einen Pattzug erwischte. Sie einigen sich daraufhin auf ein Remis. Kurz darauf stellte der Schiedsrichter fest, dass Jorden noch seinen Bauern hätte bewegen können und es eigentlich kein Patt war.
Glück im Unglück für unsere Mannschaft.
1 – 1
Es blieb weiterhin spannend.
Joel konnte an Brett 3 mit einem Sieg seine 100 % Quote in dieser Saison weiterhin aufrechterhalten.
2 – 1
Pascal musste sich in seiner erst zweiten Saison gegen den erfahrenen Ohmbacher Spieler geschlagen geben.
2 – 2
Auch am 5. Brett konnte der Miesenbacher Spieler, Niclas, seinen Gegner besiegen.
3 – 2
Zu guter Letzt steuerte dann Marcel in einem hart umkämpften Spiel am Spitzenbrett ein Remis bei und man konnte so dem Tabellenführer die erste Saisonniederlage zufügen.
3,5 – 2,5
Da Ohmbach seine bisherigen Spielen mehr als überzeugend gewann, konnten sie ein gehöriges Polster an Brettpunkten sammeln (6,5 Brettpunkte mehr als unsere 4. Mannschaft).
Unsere 4. Mannschaft muss also bei der Zentralrunde in Lauterecken
a) gegen Birkenfeld 6 gewinnen und b) ist gleichzeitig auf „Mithilfe“ von Birkenfeld 7 abhängig, die gegen Ohmbach antreten.
Es bleibt also weiterhin spannend und am 26. Januar kommt es zum 2. Showdown.

Brett SC Ramstein-Miesenbach 4 SC Ohmbach 2 Ergebnis
1 Stolz, Marcel Neitsch, David ½ – ½
2 Hofmann, Jorden Müller, Tizian ½ – ½
3 Hofmann, Joel Sandig, Rudolf 1 – 0
4 Ethington, Lucas Kettering, Gary ½ – ½
5 Beer, Niclas Kurz, Tom Felix 1 – 0
6 Stolz, Pascal Julian Postler, Bernd 0 – 1

 

Kommentare sind geschlossen.